Thema:

Abstract:

Verwandte Angebote zum Thema ""

Seitensuche:
Sitemap schließen

ARTX Streetart-Galerien: Kreative und politische urbane Kunstwerke

Wir teilen die Kreativität von Streetart-Künstlern Deiner Stadt. Streetart ist vergänglich und verschwindet oft schon nach wenigen Tagen oder verwittert einfach. Manche Streetart-Künstler wie z.B. Banksy sind mit ihren provokativen Streetartwerken berühmt geworden und werden heute für fünf- bis sechstellige Beträge auf dem Kunstmarkt gehandelt. Streetart gehört aber nicht in die Privatsammlung betuchter Käufer sondern auf die Straße. 

Häufig wird vor allem mit Schablonengraffito versucht durch eine sehr kreativ verpackte Botschaft große Aufmerksamkeit zu erregen oder zu provozieren. Echte Kunst hat immer eine politische Komponente.

Ich betrachte nicht jedes Graffitti als Kunst denn gesprüht und geklebt wird vieles, nicht immer ist Kontext verständlich oder zu erkennen, manche Motive empfinde ich als reinr Dekoration oder Kritzeleien. Diese Einschätzung trifft natürlich jeder anders. Sehr kreative und gelungen Streetart-Motive werden täglich von hunderten Menschen betrachtet und verbreiten sich schneller und weiter als berühmte Gemälde.

Viel Spaß beim Betrachten meiner Streetart-Galerien! Alle Werke wurden von mir selbst fotografiert, mehr Infromationen zum Aufbau meiner Galerien finden sich hier.

Warum gibt es diese Streetart-Galerien von Stencils, Paste Up´s, Schablonengraffitis und Pochoirs?

Sämtliche hier gezeigte Streetart wurde von mir selbst fotografiert. Ab 2002 sind mir in Berlin Mitte eine neue Art von Schablonengraffitis aufgefallen die ich erstmals als politische Kunst und nicht nur als Illustration oder Deko wahrnahm und bewunderte. Deshalb kaufte ich mir die in 2003 sehr teure Digitalkamera "Pentax Optio S4" mit 4 MP. Den silbernen Winzling kleiner als eine Zigarettenschachtel und schwachem Blitz musste ich immer sehr still halten, damit Aufnahmen nicht verschwommen wurden.

Die ersten Graffitis lichtete ich an den Wänden des Berliner Altbaus ab in dem ich wohnte. Später nutze ich jede Gelegenheit um Schablonengraffitis an Berliner Hauswänden und Hauseingängen abzulichten. Da das Fotografieren auf offener Straße damals anders als heutzutage noch relativ viel Aufmerksamkeit auf sich zog, wurde ich deshalb oft angesprochen und auch beschimpft weil ich so ein Geschmiere fotografiere oder gefragt ob ich etwa ein Zivilpolizist auf den Spuren der Künstler sei. Ich hatte viel Spaß beim Fotografieren neuer Stencils und meine nächtlichen Foto-Spaziergänge folgten immer häufiger den Routen einzelner Streetart-Künstler. Ich fotografierte ab und zu auch im Urlaub.

Meine Freunde fanden mein neues Hobby komisch und teilten meine Begeisterung für Stencils nur bedingt. Einer riet mir die Fotos im Internet zu veröffentlichen. So startete ich Ende 2003 mit der Domain postart.info und einem offenen Forum mit Galeriefunktion und veröffentlichte mehrere hundert Fotos.

Das englischsprachige Forum wurde weltweit schnell bekannt und es folgten hunderte anonyme Veröffentlichungen von Stencils durch Fotografen und Künstler verschiedener Länder. Die Seite wuchs ab 2004 schnell zu einer der damals größten Stencil-Sammlungen und der Speicherplatz wurde knapp. 

Leider musste ich 2005 die offene Galerie und das Forum schließen. Aufgrund massiven Spamming mit Werbebeiträgen von automatischen Bots wurde mir die tägliche Betreuung zu zeitaufwändig. Zudem stieg das Risiko von Urheberrechtsproblemen durch die vielen anonym von Dritten hinzugefügten Fotos in meinen Galerien.

Einige der von mir selbst fotografierten Streetart-Werke wurden zwischenzeitlich bei Picasa veröffentlicht und später in meine Berliner Agenturwebseite ARTX integriert. Seitdem kann meine stets erweiterte Sammlung unter art-x.de und dann unter artx.eu betrachtet werden.

Eine Nutzungslizenz der gezeigten Fotos für redaktionelle Zwecke, Streetart-Bücher und andere Veröffentlichungen oder Nutzung kann nach Absrpache von ARTX erworben werden. Hierbei bitte ich jedoch das Urheberrecht des jeweiligen Künstler an seinem Werk zu beachten welches in einer reinen Nutzungslizenz des Fotos nicht eingeschlossen ist. Alle Fotos liegen auch in größerer Auflösung im Original vor - je jünger je größer. Seit der Umstellung meiner Agenturwebseite auf ein WebCMS in 2017 lassen sich alle gezeigten Fotos auch wieder per Klick auf 2.000 Pixel vergrößern.

Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen und freue mich über Feedback!

Folker Silge

Urheberrecht: Die durch die Seitenbetreiber erstellten Fotos auf dieser Seite Seite unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors bzw. Erstellers. Der Autor sämtlicher in obiger Streetart-Galerie gezeigten Fotos ist Herr Folker Silge. Downloads und Kopien dieser Seite oder der Fotos sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Bei Fragen oder Interesse bezgl. der Streetart-Fotos schreiben Sie bitte an info@artx.de. Ich gebe generell keine Daten zu den exakten Aufnahmeorten einzelner Kunstwerke noch Informationen zu den einzelnen Streetartkünstlern preis.